Header 04web

WIE ES BEGANN

Anfang des Jahres 2017 wurden die Wechselburger Vereine, Institutionen und interessierte Einzelpersonen bzgl. ihrer Teilnahme an der Vorbereitung und Durchführung der Feierlichkeiten zur 850-Jahrfeier der Gemeinde Wechselburg angesprochen. Im Juni kam es dann zu einer ersten gemeinsamen Besprechung. Hier ging es erst einmal um ganz grundlegende Dinge:

  • Wann soll die Feier stattfinden?
  • Feiern wir an einem Wochenende oder eine ganze Woche mit zwei eingeeschlossenen Wochenenden?
  • Wo soll die Feier stattfinden? Zum Beispiel auf dem Basilikavorplatz (wie zum Marktfest), im Lustgarten oder vielleicht doch auf dem Sportplatz.
  • Organisieren wir einen Umzug?

Die Meinungen dazu gingen bei den zahlreich Erschienenen zum Teil sehr weit auseinander. Und Am Ende musste sicher der Eine oder Andere die ausgehandelten Kompromisse wie eine Kröte schlucken.  Uns ging es da nicht anders als den Verhandlungsführern der im Herbst 2017 laufenden Verhandlungen der geplanten Jameika-Koalition in Berlin.

Der Beschluss über die Art der Durchführung wurde in einer darauf folgenden Besprechung gefasst: das erste Juniwochenende 2018 / nur ein Wochende / im Lustgarten / keinen Umzug.

Das erste Juniwochende wurde gewählt, weil auch die 800-Jahrfeier im Jahr 1968 am ersten Juniwochenende stattgefunden hat. Mit dem Gedanken, möglichst viele auswärtige Gäste nach Wechselburg zu locken, sollen die Veranstaltungen möglichst an einem Wochenende konzentriert stattfinden. Der Lustgarten resultierte aus einer Forderung des MISKUS, der damals in die Vorbereitung der Feierlichkeiten noch mit einbezogen war. Nicht leicht gemacht haben wir uns auch die Frage nach dem Umzug. Doch schlussendlich kamen wir zu der Erkenntnis, dass sich Aufwand (Vorbereitung, Sicherungsmaßnahmen etc.) im Gegensatz zum Nutzen (Anzahl der Zuschauer am Straßenrrand) nicht lohnen würde. Hier spielten auch die Erfahrungen aus dem Umzug des WCV aus dem Jahr 1996 eine wichtige Rolle. Weil durch den Wechselburger Heimatverein e.V. der Vorschlag für eine Häuserwanderung vorlag, fiel die Entscheidung gegen den Umzug um so leichter.

Nachdem die grundlegenden Eckpunkte feststanden, wurden Arbeitsgruppen gebildet. Diese sollten sich schwerpunktmäßig um einzelne Themenbereich kümmern. Dies waren unter anderem die Bereiche

  • Kultur / Veranstaltungen / Kirchen
  • Gastronomie / Versorgung
  • Sicherheit
  • Markt- und Festbbereich
  • Marketing

Anfängliche Ideen, wie zum Beispiel eine Oldtimer-Rallye oder der RSA-Auftritt von Böttcher & Fischer (treten mittlerweile nicht mehr gemeinsam auf) wurden später wieder verworfen. Dafür kamen andere Ideen hinzu. So spielen am Freitag Abend zum Beispiel regionale Bands. Mit dabei die Wechselburger Bleeding Aces. Und alles muss natürlich auch unter wirtschaftlichen Aspekten betrachtet werden. Es stehen nur begrenzte Mittel im Gemeindehaushalt zur Verfügung. Deshalb ist ein wichtiger Teil der Finanzierung der Festveranstaltungen die Suche nach Sponsoren und Spendengebern. Mit der Freiberger Brauerei konnte zum Beispiel ein ganz wichtiger Sponsor gefunden werden.

Sponsoringlogo Pils 3D